Was ich über Dich denke aber Dir nie sagen würde

Für das, was Du mir gibst
Würde ich Dir gern danken.
Doch dann bin ich stumm.
Hab keine klaren Gedanken.

Denn wenn ich Dich umarme
Und Dein Duft ist auf meiner Haut,
Dann möchte ich Dich nur halten.
Damit Dich keiner klaut.

Der Abend legt sich nieder.
In der Tiefe Deiner Augen.
Nachts lieben wir uns wieder.
Und ich fühle mich geborgen.

Ich spüre Deinen Atem
Auf meinem Gesicht.
Liebevoll wie du bist.
Immer süßer Du wirst.

Die Sterne hab ich angemacht.
Für uns leuchten sie auf.
Widerstand wäre eine Schlacht.
Während die Nacht uns umarmt.

Denn in der Tiefe Deiner Augen
Ertrinken alle Sorgen.
Heller als Sterne leuchten Deine Lippen.
Spüre meine Wärme, die Leidenschaft erwacht.

Und ich schau Dich dabei an
Während wir uns lieben.
Entdecke aus dem Augenwinkel
Wie unsere Seelen zusammen fliegen.

Mein kleines pochendes Herz
Möchte ich Dir am liebsten zeigen.
Dein Name steht dort groß geschrieben
Und da wird er für immer bleiben.

Eingraviert in großen Lettern.
Weiß auf purpurrotem Grund.
Ich geh für Dich durch Berg und Tal
Spür nur, wie mein Herz pumpt.

Denn diese Liebe ist so großartig.
Wie die Sonne, glühend heiß.
Und draußen um uns herum
Steht die Welt still

– und alles schweigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s