Streben nach Glück

Wenn der Mond
Die Sonne verschlingt
Und die Nacht zieht auf das Land.
Wenn die Stille
Die Straßen der Stadt umringt
Dann halt ich gerne Deine Hand.
Genieß mit Dir die Dämmerung
In stiller Zweisamkeit.
Und nehme sie an,
Die Herausforderung
Für den Wunsch nach Ewigkeit.
Denn mit Dir zusammen
Will ich mehr als dieses Leben.
Will mit Dir durch Zeit und Raum
Durch die Unendlichkeit schweben.
Als wäre alles wie ein Traum.
Dann halte ich Deine Hand ganz fest
Und verlier mich in Deiner Wärme.
Mit Dir zusammen
Im Hier und Jetzt
Greifen wir uns die Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s