Ohne Reue

Ich seh Dich an.
In Deinem Blick so viele Fragen.
Verstehe es selber nicht.
Alles dreht sich, verändert sich.

Wenn ich allein war,
Warst Du mein Halt.
Kamst Du nicht weiter,
War ich Dein Licht.

Das Chaos hinter uns wird leiser
Mit jedem Schritt mehr.
Mach ein Anfang aus dem Ende.
Sprüh neue Bilder an die Wände.

Ich schau zurück, hör unsere Worte.
Das Glück und unsere Sorgen.
Haben soviel versucht,
Irgendwie war es nie genug.

Draußen fängt ein neuer Tag an.
Verstummt der letzte Nachklang.
Doch ich will, dass Du weißt
Dass ein Teil bleibt.

Werd kein Stück vermissen.
Jeder Moment echt.
Keinen Augenblick vergessen.
Schau nochmal hinterher.

Auch wenn die Welt zerbricht,
Und uns nichts mehr hält.
Auch wenn für uns beide
Nun der Vorhang  FÄLLT.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s